1500 Narren feiern in Haslach

 

Geschrieben von Susi Weber

Gut 1500 Zuschauer dürften es am Sonntag beim Haslacher Dorfumzug gewesen sein, die die 30 Gruppen herzlich empfangen haben. Bei sonnigem Wetter ging der kleine, aber feine Sprung über die Bühne.

Beim Zunftempfang konnte Vize-Zunftmeister Simon Schweighart den Hästrägerorden des Alemannischen Narrenrings (ANR) in Empfang nehmen. Bereits am Freitag wurde das Rathaus gestürmt – und von der Ortschaft ein „Ruf-Taxi“ für die bessere Erreichbarkeit zur Verfügung gestellt.

Gut, es ist „nur“ ein orangefarbener Bauhofwagen. Aber wie heißt es so schön? Besser schlecht g’fahre als gut g’loffa. Abhilfe wird das „neue Taxi“ vermutlich nicht schaffen – und (leider) schon gar keine fehlenden Busverbindungen ersetzen. Heiter sei es trotzdem gewesen, erzählte Haslachs Zunftmeister Ralf Angele.

Sein „Noch-Vize“ Simon Schweighart erhielt beim Zunftmeisterempfang am Sonntagmorgen den ANR-Hästrägerorden. Seine Verdienste reichen bis zur Vereins- und Zunftgründung vor 26 Jahren zurück. Seit 14 Jahren ist Schweighart Vize-Zunftmeister, wird aber bei der neuerlichen Wahl im April nicht mehr antreten. „Er war auch beteiligt, den Haslacher Holzfäller als Figur zu schaffen“, sagte Angele unter anderem in seiner Laudatio.

Gaus im 70er-Look

Beim morgendlichen Empfang sollte Schomburgs Ortsvorsteher Roland Gaus, dieses Mal im bunten 70er-Outfit mit rosa Anzug und lila Haaren, für „seinen“ Primisweiler Kindergarten die sprichwörtliche Kohle aus dem Feuer holen. In der Vergangenheit hatten die Narren im Kindergarten einen Nagelwettbewerb verloren. Die „Revanche“ ging nun aber an die Hatternweible. Statt Geschenken gab es auch in diesem Jahr wieder beim Zunftmeisterempfang eine Sammlung zugunsten der Urmel-Kinderkrebshilfe. Die Zunft rundete den Betrag auf und kann nun 555 Euro für den guten Zweck überweisen.

Große Lebendigkeit brachte schließlich der bunte Lindwurm, der sich am Nachmittag rund eine dreiviertel Stunde lang durch das Dorf zog. Kindergärten, Schule und die Bewohner von St. Konrad mischten sich unter die Narren der Zünfte aus der näheren Umgebung. Ihren Abschluss fand die Haslacher Dorffasnet schließlich am Abend, beim Zunftball in der Halle. Fotos: Susi Weber (Quelle SZON 03.03.2013)

 facebook50